LOGIN

Deutsche Finance Group

 

DEUTSCHE FINANCE GROUP

Die Deutsche Finance Group ist ein international agierender Investmentmanager und spezialisiert auf institutionelle Private Market Investments in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur. Durch innovative Finanzstrategien und fokussierte Asset- Management-Beratung bietet die Deutsche Finance Group privaten, professionellen und institutionellen Investoren exklusiven Zugang zu institutionellen Märkten und deren Investment-Opportunitäten.

"INSTITUTIONELLE INVESTITIONSSTRATEGIEN!"

Deutsche Finance Group

 

GLOBALE INVESTITIONSSTRATEGIE

Die Deutsche Finance Group verfolgt als Investment-Manager eine globale Investitionsstrategie und ist auf Investments mit Wertsteigerungspotential und kurzer Laufzeit fokussiert.

Gemeinsam mit über 1.600 weltweit agierenden institutionellen Investoren ist die Deutsche Finance Group in 34 Ländern an über 1.500 Immobilien, Private Equity Real Estate- und Infrastruktur-Investments beteiligt. Das gesamte Eigenkapitalvolumen dieser Investments beträgt 19.8 Milliarden Euro (Dezember 2014).

ZUR RICHTIGEN ZEIT - IM RICHTIGEN MARKT - MIT DEN RICHTIGEN PARTNERN

Deutsche Finance Group
 

DIVERSIFIKATIONSPOTENTIAL

Die moderne Portfoliotheorie nach Harry Markowitz (Nobelpreis 1990) zeigt, wie Investoren durch Diversifikation (Streuung der Investments) die Renditeerwartung erfüllen, während das Portfoliorisiko reduziert wird.

Eine globale Investitionsstrategie bietet multinationalen Investoren Chancen, Anlagemöglichkeiten mit unterschiedlichen Rendite-Risiko-Profilen zu realisieren.

Institutionelle Investoren erwirtschaften nachweislich mit weltweiten Immobilieninvestments im langjährigen Durchschnitt einen höheren Total Return als nur mit Immobilien in Deutschland.

Deutsche Finance Group

INVESTORENGRUPPEN

Bedarfsgerechtes Investieren im Hinblick auf ein ausgewogenes Risiko- und Ertragsverhältnis bildet die Basis jeder Anlageentscheidung. Durch innovative Investitionsstrategien berücksichtigt die Deutsche Finance Group die einzelnen Faktoren unterschiedlicher Investorengruppen und ermöglicht gleichzeitig ein gemeinsames Investieren in globale institutionelle Immobilien- und Infrastrukturinvestments.

INSTITUTIONELLE
INVESTOREN

Institutionellen Investoren bietet die Deutsche Finance Group über eine Asset-Management-Beratung bedarfsgerechte und exklusive Investitionsstrategien für Private Market Investments in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur.

PROFESSIOENELLE

INVESTOREN

Professionellen Investoren bietet die Deutsche Finance Group die Analyse von Investitionsanforderungen und die damit verbundene Strukturierung von maßgeschneiderten Produktkonzeptionen mit Zugang zu institutionellen Immobilien- und Infrastrukturinvestments.

PRIVAT

INVESTOREN

Privatanlegern wird die Möglichkeit geboten, über innovative Investitionsstrategien breit diversifiziert und parallel zu finanzstarken institutionellen Investoren wie Pensionskassen, Industrieunternehmen, Staatsfonds und Universitäten auf den internationalen Immobilien- und Infrastrukturmärkten zu investieren.

Deutsche Finance Group

 

FINANZSTARKE INSTITUTIONELLE INVESTOREN

Institutionelle Investoren haben einen kontinuierlichen Investitionsbedarf und ihre Kapitalanlagestrategien dienen überwiegend der Abdeckung langfristiger Verpflichtungen. Dabei bestehen im Einzelfall, insbesondere bei der Risikobereitschaft und den Anlagehorizonten, erhebliche Unterschiede. Pensionskassen und Versorgungswerke, für die im Hinblick auf ihre zukünftigen finanziellen Verpflichtungen gegenüber den Pensionären planbare Ausschüttungen und eine geringe Volatilität unabdingbar sind, verfolgen i. d. R. eine andere Investitionsstrategie als beispielsweise Universitäten oder Stiftungen, die oftmals sehr viel opportunistischer vorgehen.

Auf den nationalen und internationalen Finanzmärkten nehmen finanzstarke institutionelle Investoren eine exponierte Stellung ein. Sie verfügen über ein erhebliches Kapitalanlagevolumen sowie die notwendigen Zugangswege, um renditestarke Anlageformen zu identifizieren. Darüber hinaus haben sie personelle Ressourcen, um Investmentstrategien im Hinblick das Risiko- und Renditepotential im Detail zu überprüfen.

 

Deutsche Finance Group

 

ZUGANG ZU INSTITUTIONELLEN ANLAGESTRATEGIEN

Die Deutsche Finance Group ist als Investmentmanager spezialisiert auf institutionelle Private Market Investments in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur. Dabei liegt der Fokus auf Investments mit Wertsteigerungspotential und kurzer Laufzeit. Durch ein hervorragendes weltweites Netzwerk zu institutionellen Partnern verfügt die Deutsche Finance Group über einen Zugang zu allen bedeutenden internationalen Märkten.

Die Deutsche Finance Group ermöglicht Privatinvestoren den Zugang zu Strategien und Produkten, die speziell für institutionelle Investoren wie Staatsfonds, Versicherungskonzerne, Pensionskassen, Industrieunternehmen und Stiftungen konzipiert worden sind und die dem breiten Markt nicht zur Verfügung stehen. Anlagestrategien für solche Investoren werden auch als "institutionelle Anlagestrategien" bezeichnet, und unterscheiden sich signifikant von Anlagestrategien für Privatpersonen.

Deutsche Finance Group

 

IMMOBILIEN

Immobilien sind - historisch gesehen - attraktive Kapitalanlagen, die dem langfristigen, konservativen Vermögensaufbau dienen. Als wertstabile Anlageobjekte sind Immobilien seit jeher ein zentraler Bestandteil in Anlageportfolios institutioneller Investoren. Nur wenige andere Anlageformen bieten eine ähnliche Sicherheit und einen vergleichbaren Vermögens- und Inflationsschutz.

Als eigene Anlageklasse mit interessantem Rendite-Risiko-Verhältnis sind Immobilien vergleichsweise unabhängig von den Entwicklungen der Kapitalmärkte und weisen bei langfristiger Betrachtung relativ geringe Wert- und Ertragsschwankungen auf.

Deutsche Finance Group

 

INFRASTRUKTUR

Infrastruktur hat sich in Zeiten knapper öffentlicher Haushalte in vielen Ländern als eigene, stark wachsende Anlageklasse etabliert. Heute werden notwendige Investitionen in öffentliche Infrastrukturprojekte in zunehmendem Maße privatwirtschaftlich oder in Kombination mit der öffentlichen Hand finanziert.

Infrastrukturen sind das Rückgrat moderner Volkswirtschaften. Funktionierende Straßennetze, Autobahnen, Flughäfen, Krankenhäuser oder eine solide Stromversorgung sind Voraussetzung für Erfolg und Wachstum in einer von Globalisierung geprägten Gesellschaft.

Laut Schätzung der OECD wird der weltweit kumulierte Infrastrukturbedarf bis 2030 auf 65 Billionen USD ansteigen. Daher stehen Infrastrukturinvestments immer stärker im Fokus institutioneller Investoren.

Deutsche Finance Group

 

INTERNATIONALES INVESTIEREN

Eine erschienene Studie zum Thema institutionelles Investierens ist zum Schluss gekommen, dass für Immobilieninvestitionen eine Allokation von rund 40% in Europa, 30% in Amerika und 30% in Asien optimal ist. Die Studie zeigt außerdem auf, dass für ein europäisches Portfolio bei gleichbleibender Rendite das Risiko reduziert werden kann.

Internationale Immobilienanlagen empfehlen sich nicht nur aufgrund der geographischen Diversifikation, sondern sind auch mit dem erweiterten und attraktiveren Rendite-Risiko-Profil verbunden. Internationale Immobilienanlagen sind eine hervorragende Möglichkeit, um von der Urbanisierung, den demografischen Trends und dem wirtschaftlichen Wachstum in den aufstrebenden Märkten zu profitieren.

Deutsche Finance Group

 

IN INTERNATIONALE MARKTCHANCEN INVESTIEREN

Institutionelle Investoren investieren grundsätzlich auch außerhalb ihres Heimatmarktes um alle wesentlichen Marktfaktoren und Investment-Opportunitäten für eine ausgewogenes Portfolioallokation nutzen zu können.

IN RENDITE INVESTIEREN - DORT WO SIE ENSTEHT!

BEVÖLKERUNG

MITTELSCHICHT

URBANISIERUNG

DEMOGRAPHIE

  • Bis zum Jahr 2050 wird die Weltbevölkerung um ca. 50% wachsen - 9 Mrd. Menschen werden dann auf der Welt leben.

  • Nach UN-Schätzungen leben davon ca. 5.2 Mrd. Menschen in Asien - das entspricht ca. 60% der Weltbevölkerung.

  • In Europa leben nur noch  7% - bis 1950 waren es noch 20% der Weltbevölkerung.

  • In Afrika wird sich die Zahl der Menschen von heute 1 Mrd. auf ca. 3.6 Mrd. Menschen zum Ende des Jarhunderts mehr als verdreifachen.
  • Die Globalisierung hat in den Schwellenländern eine neue Mittelschicht entstehen lassen: ein Sechstel der Weltbevölkerung steigt aus der Armut auf und nähert sich westlichen Konsumgewohnheiten an.

  • Die indische Mittelschicht liegt derzeit bei 50 Mio. Menschen und es kommen jährlich ca. 3 Mio. Menschen dazu.

  • In Brasilien wuchs die Mittelschicht auf über 30 Mio. Menschen an, es wurden in den letzten Jahren 13 Mio. neue Arbeitsplätze geschaffen.

  • Im Jahr 2020 verfügt Afrika über 128 Mio. Haushalte mit einem verfügbaren Einkommen für Konsumausgaben.
  • Im Jahr 2009 lebten erstmals in der Geschichte der Menschheit mehr Menschen in Städten als auf dem Land. Bis 2050 wird der Anteil der Städter auf ca. 70% steigen.

  • In den letzten 30 Jahren stieg in China der Anteil der Bevölkerung die in der Stadt lebt von 20% auf 46%.

  • Vor 12 Jahren gab es in China 32 Städte mit über 1 Mio. Einwohnern - heute sind es 118 Städte.

  • Allein in China, Indien, Brasilien und Mexiko werden innerhalb der kommenden 20 Jahre weitere 371 Städte mit mehr als 500.000 Einwohnern entstehen.
  • Die Industrieländer erleben eine Vergreisung ihrer Bevölkerung, Im Jahr 2050 liegt der Anteil der 60 Jährigen in Deutschland bei ca. 40%.

  • Mehr als 40% der Afrikaner sind jünger als 15 Jahre - nur 4% sind über 65 Jahre alt.

  • Indien ist eine der schnellst wachsende Volkswirtschaft der Welt, im Jahr 2020 liegt die produktive Altersgruppe zwischen 15 - 60 Jahren bei 65%.

  • Auf chinesischen Universitäten machen heute jährlich über 1,5 Mio. Ingenieure und Wissenschaftler einen Abschluss.

Deutsche Finance Group

 

BÖRSENUNABHÄNGIGE INVESTITIONSSTRATEGIEN

Seit einigen Jahren werden Produkte entwickelt, die Immobilien über die Börse handelbar machen (z.B. Aktien, REITs oder Zertifikate). Diese Produkte sorgen zwar einerseits für eine  höhere Liquidität in diesen Märkten, erleichtern die Handelbarkeit und sind i. d. R. flexibel veräußerbar.  Auf der anderen Seite besitzen sie jedoch eine wesentlich höhere Volatilität als klassische Immobilienprodukte und reduzieren durch ihre hohe Korrelation mit den Aktienmärkten Diversifikationseffekte innerhalb des Portfolios.

Die niedrige Volatilität und eine geringe Korrelation mit den Aktienmärkten sind für institutionelle  Investoren jedoch der Grund für Investitionen in Immobilien. Daher werden börsenabhängige Immobilieninvestitionen in einem institutionellen Portfolio  deutlich untergewichtet und teilweise sogar als  Bestandteil der Aktienquote betrachtet.

Die Deutsche Finace Group investiert börsenunabhängig in die Asset-Klasse Immobilien und Infrastruktur, die eine geringe Volatilität aufweist und i. d. R.  nicht mit den Aktienmärkten korreliert. Im Unterschied zu börsenabhängigen Investitionen, bei denen  allen Marktteilnehmern die gleichen Informationen zum gleichen Zeitpunkt zur Verfügung stehen  und somit kein individueller Informationsvorsprung gegeben ist, liegt der Schwerpunkt bei  börsenunabhängigen Investitionen auf persönlichen  Kontakten und Netzwerken sowie individuellem Wissen der Marktteilnehmer.

Deutsche Finance Group

 

INDIREKTE INSTITUTIONELLE FONDSSTRATEGIEN

Selbst marktprägende institutionelle Investoren  treten i. d. R. bei globalen Investitionen nicht selbst als  Asset-Manager auf, sondern suchen Partnerschaften  mit lokalen institutionellen Fondsmanagern in Zielmärkten, in denen Immobilien- und Infrastrukturinvestments entsprechend ihrer Anlagestrategie umgesetzt werden sollen. Weil diese lokalen Fondsmanager häufig nicht exklusiv für einen institutionellen Investor tätig werden, bieten sie ihre Tätigkeit weiteren  institutionellen Investoren in Form eines Fonds an, der dann für einen exklusiven Kreis von Investoren konzipiert wird.

Diese Vorgehensweise institutioneller Investoren wird als indirekte Kapitalanlage bezeichnet, weil Investitionen nicht unmittelbar in eine Immobilie erfolgen, sondern über einen speziell  dafür vorgesehenen Immobilienfonds. Institutionelle Fondsstrategien unterscheiden sich von publikumsorientierten Fondsprodukten durch verschiedene Parameter. Sie werden bereits bei der Konzeption durch das Fondsmanagement an die jeweilige institutionelle Investorenzielgruppe angepasst. Neben der Investmentausrichtung und dem Investmentprofil des Fonds sind das Fondsvolumen, die Mindestzeichnungssumme sowie  die Anzahl der Investoren des Fonds von Bedeutung.

Fondsstrategien für finanzstarke institutionelle  Investoren erfolgreich zu realisieren, setzt ein hohes  Maß an fachlichem Spezialwissen, Erfahrung und Kompetenz voraus. Weitere Erfolgsfaktoren sind die Verbundenheit zu lokalen Märkten und das Gespür des Fondsmanagements für das jeweils optimale  Timing während eines Investmentprozesses. Deshalb  zählen institutionelle Fondsmanager, die sich darauf  spezialisiert haben, für institutionelle Investoren  Finanzstrategien zu konzipieren und aktiv zu managen, zu den professionellsten Produktanbietern auf  den internationalen Finanzmärkten. Als solche investieren sie i. d. R. direkt oder indirekt auch  eigenes Kapital in die von ihnen gemanagten Fonds. Dies spiegelt das Vertrauen in die eigene Kompetenz wider und sorgt für einen Interessengleichklang mit den Investoren.

Deutsche Finance Group

 

BREIT DIVERSIFIZIERTER PORTFOLIOAUFBAU

Bei der Deutschen Finance Group steht neben der Auswahl der börsenunabhängigen Asset-Klasse Immobilien und Infrastruktur und den Chancen auf attraktive Renditen durch institutionelle Investment-Strategien die Risikominimierung eines Gesamtportfolios durch Diversifikation im  Zentrum der Überlegungen. Dabei stehen Investitionen in verschiedenen Ländern, Regionen, Sektoren und  Investmentstilen, kombiniert mit unterschiedlichen Investitionszeitpunkten und Laufzeiten im Fokus.

 

ÜBERSICHT

1

IMMOBILIEN

87%

2

PRIVATE EQUITY

2%

3

INFRASTRUKTUR

11%

1

EUROPA

47%

2

NORDAMERIKA

12%

3

LATEINAMERIKA

21%

4

ASIEN / PAZIFIK

20%

1

BÜRO

19%

2

EINZELHANDEL

17%

3

GEWERBEPARK / LOGISTIK

10%

4

WOHNEN

36%

5

STUDENTEN- WOHNHEIME

4%

6

HOTELS

8%

7

SONSTIGE

6%

1

VERSORGUNG

38%

2

TRANSPORT

58%

3

SERVICE

4%

1

INDUSTRIELÄNDER

50%

2

SCHWELLENLÄNDER

50%

Deutsche Finance Group

 

SHORTFACTS

Mit den Finanzstrategien der Deutschen Finance Group investieren Privatanleger gemeinsam mit finanzstarken institutionellen Investoren wie Staatsfonds, Pensionskassen, Versicherungen, Stiftungen und Universitäten börsenunabhängig in lukrative Immobilien- und Infrastrukturinvestments auf der ganzen Welt.

12 Fonds
34 Länder
1.500 Einzelinvestments
420 Mio. Euro Eigenkapital
82 Zielfonds
18.000 Anzahl der Anleger

Deutsche Finance Group

 

GESAMTPORTFOLIO INVESTITIONSLÄNDER

STAND: 30.09.2015

Deutsche Finance Group

 

GESAMTPORTFOLIO EINZELINVESTMENTS

STAND: 30.09.2015

Deutsche Finance Group

 

GESAMTPORTFOLIO INVESTMENT-EXITS

Die Deutsche Finance Group verwaltet über Ihre institutionellen Investitionsstrategien ein Portfolio mit weltweiten Immobilien, Private Equity Real Estate- und Infrastruktur-Investments.

Innerhalb des Portfolios wurden in den letzten Jahren weltweit 883 Direktinvestment -Exits  mit einem durchschnittlichen (ungewichtet) Mittelwert von 1.61X Multiple realisiert.

Multiple

Der Multiple (Multiplikator oder Koeffizient) beschreibt den Multiplikator zu einer Ausgangssumme. Eine Ausgangssumme von 100 mit einem Multiplikator von 1,8 versehen ergibt 180 unabhängig von Zeiträumen. In der Regel bezieht sich der Netto-Multiplikator auf das dem Zielfonds zugesagte Kapital, also das Kapital, welches dem Fonds rechnerisch zur Investition (nach Kosten) bleibt, dadurch ist der Netto-Multiplikator zunächst überschlägig besser geeignet, um eine einfache Hochrechnung des rückfließenden Kapitals zu erhalten. Es handelt sich um einen Nominalwert, d. h. zukünftige Rückflüsse werden nicht abgezinst.

Deutsche Finance Group

 

AWARDS

Die Deutsche Finance Group wurde bereits mehrfach mit Awards ausgezeichnet. Zum Beispiel von "Wealth & Finance International" ein Spezialmagazin -­ mit mehr als 130.000 Abonnenten -­ für Family Offices, Vermögensverwalter und Institutionelle Investoren, und dem "ACQ Acquisition Finance Magazin" - ein internationales Research- unternehmen und Fachmagazin mit mehr als 120.000 Abonnenten aus dem Bereich Real Estate und Infrastruktur.

PRIVATE MARKET INVESTOR 2015
European Real Asset Infrastructure

INVESTMENT MANAGEMENT 2016
Real Estate Investments

FUND MANAGER GERMANY 2015
Infrastructure

PRIVATE MARKET INVESTOR 2016
European Real Asset Infrastructure

FUND MANAGER GERMANY 2015
Indirect Infrastructure Investments

FUND MANAGER GERMANY 2016
Infrastructure Investments

FUND OF FUND MANAGER 2016
Real Estate & Infrastructure

FUND OF FUND MANAGER 2016
Alternative Investments

 

Deutsche Finance Group

 

AKTUELLE ANLAGESTRATEGIEN FÜR PRIVATANLEGER

Fondstyp

Geschlossener Publikums-AIF

Fondsgesellschaft

DF Deutsche Finance PRIVATE Fund I GmbH & Co. geschlossene InvKG

Gründungsdatum

15.10.2015

Geplantes Kommanditkapital

Plangemäß 35 Mio. EUR, Erhöhungsoption auf 100 Mio. EUR

Mindestbeteiligung (MB)

5.000 EUR, Beträge darüber müssen durch 100 EUR teilbar sein

Ausgabeaufschlag

5 % der Pflichteinlage, sofort zahlbar

Zahlungsmodalitäten

100 % der Pflichteinlage

Beitrittsphase

Bis zum 30.06.2017, Verlängerungsoption bis zum 31.12.2017

Platzierungsgarantie

Abgabe einer Platzierungsgarantie in Höhe der Differenz zur Mindestplatzierungsschwelle von 3 Mio. EUR

Fondslaufzeit

Planmäßig bis zum 30.06.2023, Verlängerungsoption um bis zu drei Jahre durch Gesellschafterbeschluss

Liquidationsphase

Plangemäß ab 01.07.2023

Aussichten für Kapitalrückzahlung und Erträge

Basisszenario 150% - Weitere Informationen in den WESENTLICHEN ANLEGERINFORMATIONEN (WAI) vom 15.12.2015

Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG)

DF Deutsche Finance Investment GmbH

Komplementärin

DF Deutsche Finance Managing GmbH

Treuhandkommanditistin

DF Deutsche Finance Trust GmbH

Verwahrstelle

Caceis Bank Deutschland GmbH

Fondstyp

Geschlossener Publikums-AIF

Fondsgesellschaft

DF Deutsche Finance PORTFOLIO Fund I GmbH & Co. geschlossene InvKG

Gründungsdatum

29.09.2014

Geplantes Gesellschaftskapital

Plangemäß 35 Mio. EUR, Erhöhungsoption auf 100 Mio. EUR

Mindestbeteiligung (MB)

5.000 EUR, Beträge darüber müssen durch 100 EUR teilbar sein

Ausgabeaufschlag

5 % (auf 100 % der Pflichteinlage, mit Einmaleinlage sofort zahlbar)

Zahlungsmodalitäten

Mindestens 25 % (MB 1.250 EUR) der Pflichteinlage zahlbar als Einmaleinlage, weitere 75 % (MB 3.750 EUR) der Pflichteinlage zahlbar in bis zu 100 monatlichen Ratenzahlungen

Beitrittsphase

bis 31.12.2016

Platzierungsgarantie

Abgabe einer Platzierungsgarantie in Höhe der Differenz zur Mindestplatzierungsschwelle von 3 Mio. EUR

Fondslaufzeit

Planmäßig bis zum 31.12.2028

Liquidationsphase

Plangemäß ab 01.01.2029

Aussichten für Kapitalrückzahlung und Erträge

Basisszenario 169 % - Weitere Informationen in den WESENTLICHEN ANLEGERINFORMATIONEN (WAI) vom 30.06.2015

Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG)

DF Deutsche Finance Investment GmbH

Komplementärin

DF Deutsche Finance Managing GmbH

Treuhandkommanditistin

DF Deutsche Finance Trust GmbH

Verwahrstelle

Caceis Bank Deutschland GmbH

Deutsche Finance Group

 

NEWS

Cash. sprach mit Symon Hardy Godl, Managing Partner der Deutschen Finance Group, über die Kriterien bei der Auswahl institutioneller Partner, den Ablauf eines Prüfprozesses und Individualmandate einzelner individueller Investoren. Informieren Sie sich über die Umsetzung des Due Diligence-Prozesses, der vollumfänglichen Begleitung des Zielfondsmanagers bis zum Exit einzelner Investments.

Mehr Infos

Die Deutsche Finance Group hat für den DF DEUTSCHE FINANCE PERE FUND I eine Investition in einen institutionellen Immobilienzielfonds mit Fokus auf Einzelhandelsimmobilien in Finnland getätigt.

Mehr Infos

Erfahren Sie Details zu den Phasen der strukturierten Investitionsstrategie der Deutschen Finance Group, insbesondere Neuigkeiten zum derzeitigen Stand und Entwicklung der Einzelinvestments innerhalb des Gesamtportfolios. Dabei werden unter anderem aktuelle Platzierungsergebnisse der einzelnen Fonds aufgezeigt und die neue Leistungsübersicht dargestellt.

Mehr Infos

Für Ihr erfolgreiches Beratungsgespräch stellen wir Ihnen regelmäßig neue Verkaufsansätze und Beratungstools zur Verfügung. Aktuell bieten wir Ihnen das Tool zur Prognose potenzieller Wertentwicklung mit grafischer Ausgabe für den DF DEUTSCHE FINANCE PRIVATE FUND I an.

Mehr Infos

Thomas Oliver Müller hat für den Branchendienst EXXECNEWS einen Gastartikel über Infrastruktur-Investments verfasst.

Mehr Infos

Für Ihr erfolgreiches Beratungsgespräch stellen wir Ihnen regelmäßig neue Verkaufsansätze und Beratungstools zur Verfügung. Aktuell bieten wir Ihnen das Tool zur Prognose potenzieller Wertentwicklung mit grafischer Ausgabe für den DF DEUTSCHE FINANCE PORTFOLIO FUND I an.

Mehr Infos

Deutsche Finance Group

 

KONZERNVIDEOS

 

Deutsche Finance Group

 

 

KONTAKT

 

Sie entscheiden, wie Sie mit uns in Kontakt treten möchten und welche Informationen Sie erhalten möchten.

Wir freuen uns auf Sie.

contacForm